CV Edwin Beeler


Filmografie

  • «Hexenkinder» (2020)
  • «Die weisse Arche» (2016)
  • «Arme Seelen» (2011) 
  • «Gramper und Bosse – Bahngeschichten» (2005)
  • «De l'homme au soldat» - Zu Soldaten gemacht (2004)
  • «Nazis en Suisse» -
    Nazis in der Schweiz (2004)
  • «Der vergessene Krieg» (zus. mit Louis Naef, 1999)
  • «Grenzgänge. Eine filmische Recherche zum Sonderbundskrieg» (zus. mit Louis Naef, 1998)
  • «Bruder Klaus» (1991)
  • «Rothenthurm - Bei uns regiert noch das Volk», (1984)

Biografisches

  • 2017: Innerschweizer Kulturpreis 
  • 2017: Innerschweizer Filmpreis der Albert Koechlin Stiftung für «Die weisse Arche»
  • 2009-2019: Verein Film Zentralschweiz, Vorstandsmitglied
  • seit 1988: Firmendomizil «Calypso Film AG» in Luzern
  • seit 1988: Mitglied Verband Filmregie Drehbuch Schweiz arf-fds
  • 2003: Werkbeitrag Stadt und Kanton Luzern für «Gramper und Bosse - Bahngeschichten»
  • 1992: Anerkennungspreis der Stadt Luzern
  • 1986: Lizentiat in Allgemeiner Geschichte und Deutscher Literatur mit einer Arbeit «Über filmische Schreibweise in Kafkas «Die Verwandlung»
  • vor 1986: Filmassistenzen bei Erich Langjahr und Paul Riniker; Filmvorlesungen bei Dr. Viktor Sidler; Mitarbeit Filmstelle ETH; Matura am Gymnasium Immensee SZ

Videostill «Hexenkinder»